Solo Electra 720 

Als die Stromer laufen lernten -

Die E-Mobilität in Deutschland ist mit der Solo Electra Anfang der 70 iger Jahre gestartert. 

Dieses elektro Mofa war das erste in Serie produzierte E-Fahrzeug dieser Art weltweit. Es wurde von 1971 bis 1976 angeboten. Leider sind die ausgelieferten Stückzahlen nicht bekannt. 

Das Solo 720 (Electra) wurde von der Firma Solo in Sindelfingen hergestellt. Die Vorstellung erfolgte 1972 und die Serienproduktion startete 1973 in der Zeit der Ölkriese. Auch das Versandhaus Quelle bot die Electra unter seiner Hausmarke Mars an.

Leider wurden keine großen Stückzahlen verkauft, da der Preis von ca. 1100 DM in dieser Zeit sehr hoch war. Ein damaliges standard Mofa mit Zweitaktmotor kostete ungefähr so viel wie die Akkumulatoren des Solo 720. 


           


Später zog Hercules mit der E1 nach und konnte aber auch nur geringe Stückzahlen absetzen.

Das Elektromofa fand zur damaligen Zeit bei der Jugend keinen großen Anklang, da die Reichweite begrenzt und der Preis einfach zu hoch war. Es war eben mehr etwas für Individualisten. Das Solo Electra (720) wurde meist mit einem roten Batteriedeckel aus Kunststoff sowie einem weißen Rahmen geliefert. Aus diesem Grund freue ich mich besonders über meine gelbe Version im neuwertigen Zustand. 


f

Eine Besonderheit ist das Voltmeter, das wie der Tachometer im Frontscheinwerfergehäuse des Fahrzeugs integriert ist.



Zu den 1054,50 DM Grundpreis (1973) kam noch das aufpreispflichtige Ladegerät für 99,90 DM hinzu.